Wertschätzende Kommunikation

 

Die gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg hat sich weltweit als eine effiziente Methode zur Streitschlichtung (Mediation) gezeigt, aber auch zur Verbesserung von Beziehungen in jeder Hinsicht. Bei tieferem Einstieg in die GFK und bei vollständigem Erfassen kann sich die Einstellung gegenüber dem Leben nachhaltig positiv ändern.

Die Grundlage für die gewaltfreie Kommunikation ist keine Methode, sondern die Empfehlung einer wertschätzenden Einstellung sich selbst und dem Anderen gegenüber. Durch unsere Prägung und unsere Gewohnheiten bauen wir Mauern im zwischenmenschlichen Bereich auf, die uns nicht gut tun. In der GFK sollen Sprachgewohnheiten neu gebildet werden, die Kontakt auch dort ermöglichen, wo Kontakt nicht möglich erschien. Ein stressfreieres Miteinander wird unterstützt. Da es sich bei unseren Kommnunikationsmustern um tief eingeschliffene Gewohnheiten handelt, ist ein Training notwendig, um diese wahrzunehmen durch neue zu ersetzen.

In unseren Seminaren soll daher sehr viel geübt werden. Rollenspiele, in denen Beispiele aus dem wirklichen Leben der Teilnehmer gespielt werden, wird einen großen Teil des Seminars ausmachen.

 

 

Darüber hinaus kann die systemische Transaktionsanalyse wertvolle Hinweise geben, sich selbst und seine eigene Gefühlswelt klarer zu sehen und vom Gegenüber zu entkoppeln.